______Why am I here? Gratis bloggen bei
myblog.de

Und es sind wieder diese Tage, wo man gleichzeitig lachen und weinen könnte.

Abschied zu nehmen, fällt schwer. 4 Jahre lang sind wir unseren Weg gemeinsam gegangen und nun trennt er sich. Meine Klasse. Die 4D. Es war eine schöne Zeit. Wir hatten Spaß miteinander und sind zu einer richtigen Gemeinschaft herangewachsen. Viele von ihnen werde ich sehr vermissen.  

Aber es sind jetzt endlich Ferien!! Morgen gibt es nur mehr Zeugnis und dann ist für 9 Wochen frei. Yippie! Geplant habe ich schon einiges, mal sehen, wie sehr alles klappt. Oo  In der ersten Woche fahre ich auf Jungscharlager nach Hinterglemm mit. Richtig freuen kann ich mich da aber nicht darauf. Ich kenn keinen von dort und hab auch wenig Lust wieder so kindische Sachen wie letztes Jahr zu machen. Oo Danach geht's für mich aber ab aufs Lake 07. Hab da gestern zwei Festivaltickets gewonnen und muss nur mehr schauen, wer mit mir mitfährt. Die Bands dort sind etwas weniger interessant, außer vielleicht Julia und 3 Feet Smaller, aber es gibt dort auch ein tolles Programm mit Workshops, Side-Events, Sportmöglichkeiten usw. Und am Wochenende ist dann Voicelesstreffen. Danach noch nach Deutschland aufs Amphi, weiter nach Holland und Belgien und für die restliche Zeit muss ich mir noch etas einfallen lassen. :D Volles Programm, oder?

Noch mehr erfreuliche Sachen. Die letzten Tage war ich mit meiner Klasse auf Abschlussfahrt. Es war echt toll da. Alle waren total lieb und man konnte merken, wie gut unsere Klassengesmeinschaft wirklich ist. Dabei ist auch ein toller Song entstanden. Den Text dazu findet ihr unter dem Link Untitled.

Und weiter geht's: Mein Dad hat wieder eine neue Kamera gekauft, nachdem die alte ja geklaut worden ist. Wir haben jetzt statt der Nikon D50 eine Nikon D70. Allerdings muss ich mit mit der noch ein wenig auseinander setzen, weil die doch etwas komplizierter zu bedienen ist.

Ich setze mich jetzt noch an eine kleine Seite für meine Klasse. Die gibts dann auch noch hier zu bewundern.  

28.6.07 12:05


Werbung


Kann man eigentlich glücklich und depressiv zugleich sein? Es geht mir nämlich gerade so.

Es sollte mir doch gut gehen. In der Schule ist es toll. Wir machen eigentlich nur mehr Blödsinn und haben dabei Spaß. Es sind bald Ferien, ich freue mich aufs Donauinselfest, auf Emilie, auf die Deutschland-Fahrt usw. So gesehen scheint alles perfekt zu sein.

Und trotzdem gibt es einiges, was derzeit schiefläuft. Erstens mache ich mir zu viele Gedanken. Über alles. Ich kann nicht aufhören, nachzudenken. Es schwirrt so viel in meinem Kopf herum und ich kanns einfach nicht abstellen. Zeitens mache ich mir echt Sorgen über mein Essverhalten. Hunger hab ich schon ewig nicht mehr, essen tu ich dementsprechend wenig. Teilweise wird mir sogar schlecht, wenn ich nur etwas zum Essen sehe. Alles dreht sich wieder nur um Essen. Ich hatte das schon einmal, aber nicht so extrem. Ich weiß genau, dass ich da in etwas reinrutsch oder überhaupt schon mittendrinn stecke, aber ich kann nichts dagegen tun. Reden will ich schon gar nicht, wieso, kann ich aber echt nicht sagen. SOS. Oo Mit wem auch? Die erklären mich doch alle für noch verrückter, als sie es eh schon getan haben. Ich habe auch irgendwie Angst, dass das als Einbildung abgestempelt wird. Dass ich das bloß absichtlich mache usw. Narf. Mit SVV wird es auch wieder schlimmer.

Die Frage ist jetzt, was ist der Grund dafür? Ich weiß es und will bzw. kann wieder mit keinem darüber reden. Nicht mit meiner Thera, die ich sowieso erst im Herbst wiedersehe, noch mit Ini oder anderen Freunden, und schon gar nicht mit meinen Eltern. Schreiben fällt mir leichter und deshalb werde ich es hier schreiben. Hier kommen keine Fragen und ich muss es auch niemandem direkt ins Gesicht sagen, um dann die Reaktion zu sehen. Also gut. +durchatme+ Das Ganze ist mir erst jetzt richtig klargeworden, nachdem ich darüber nachgedacht habe, woher meine ganzen Probleme kommen. Dabei bin ich auf etwas gestoßen, was schon lange zurückliegt, aber wahrscheinlich der Grund für alles ist. Ich hatte es die ganze Zeit über verdrängt, und jetzt ist alles wieder hochgekommen. Zuerst nur so, als wäre alles nur ein Traum gewesen, aber dann immer klarer. Genug herumgeredet. [evtl. *t*] Vor 4-5 Jahren wurde ich missbraucht. Von wem weiß ich nicht, ich habe die beiden Typen nicht gekannt. Genaueres schaffe ich (noch) nicht zu schreiben, aber wenigstens ist es mal raus. +seufz+ Ich weiß, das diese Menschen mein Leben zerstört haben. Einfach so. Scheiße, oder? Gerade habe ich wieder Tränen in den Augen. Es tut so weh, zurückzudenken, aber trotzdem tu ich es dauernd. VERDAMMT!! Ich wünschte, das wäre nie passiert. Dann könnte ich jetzt normal leben. Ohne Probleme. Wie ein normaler Mensch. ARGH!! Für Hilfe usw., auch bei den anderen Sachen, wäre ich übrigends sehr dankbar. Ich weiß echt nicht, wie ich mit dem allem umgehen soll.

Etwas schönes gibt es aber auch noch zu berichten. Jaaaa, ich bin verliebt. Kommt vielleicht jetzt etwas komisch, nach dem letzten Absatz, aber es ist nun mal so. ER ist einfach toll! <3 Heute konnte ich mit ihm eine Zeit lang reden, über belanglose Themen. Ich habe mich dabei einfach wohl gefühlt, habe ihm Sachen erzählt, die ich sonst niemandem einfach so erzählen würde. Und morgen werde ich ihn fragen, ob er mit mir zusammen sein will. +bet, dass es gut geht+ Mann, es muss einfach klappen.
< Regen in love.

20.6.07 21:58


Es ist vorbei! Und ich habe es geschafft! Ich habe das Schuljahr positiv abschließen können. Yippie! Zwar nicht ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber ich habs zuindest geschafft!

Mehr gibt es derzeit kaum zu erzählen, außer vielleicht, dass ich nen tollen Patenhund habe. Und wenn ich gut mit ihm umgehen kann, krieg ich überhaupt einen eigenen Hund. +hoff+ +bet+ :D

Egal, dass wars für heute. Hab gerade keinen Bock, das zu schreiben, was ich eigentlich wollte, weil das die positive Wirkung dieses Eintrages zerstören würde. (WTF? Oo) Vielleicht mach ich das aber irgendwann noch. :D

+muffins verteil+ 

Dat Regen. 

17.6.07 13:56


Aus purer Faulheit kopiere ich einen meiner Beiträge aus dem Forum hier rüber.

 

Ich weiß nicht, was mit mir derzeit los ist. Mit meinen Gefühlen komme ich absolut nicht mehr klar. Angefangen hat alles am Freitag. Meine Mutter teilte mir mit, dass ich neben den 5 „Leistungsüberprüfungen“, sprich Tests, Prüfungen, Referaten und Präsentationen, noch eine Festellungsprüfung in Latein machen muss, um benotet zu werden. Meine Latein-Professorin hatte mir aber gesagt, dass das nicht nötig ist und ich in Latein auch keine Note brauche, wenn ich nächstes Jahr kein Latein mehr wähle. Meiner Mutter hatte sie genau das Gegenteil gesagt. In einem „Gespräch“, so weit man das so nennen kann, sagte ich ihr, dass ich diese Prüfung nicht machen will/kann, weil ich dafür innerhalb einer Woche den Stoff vom ganzen Semester nachlernen müsste, und das neben dem Stoff für die restlichen Sachen. Meine Mutter rede aber munter weiter, bis ich nur mehr am Heulen war. Ich sagte ihr, dass sie weggehen solle, sie tat es aber nicht und redete weiter. Ich war total verzweifelt, lag am Boden und heulte. Ich zweifelte wieder am Sinn des Lebens und fand alles schlecht und beschissen. Nicht einmal die Kraft, in mein Zimmer zu gehen, konnte ich aufbringen, bis mein Vater mich dann ins Bett brachte. Ab da kann ich mich  nicht erinnern, was passiert ist, meine Eltern berichteten mir aber, dass ich weiter geheult, dazu noch herumgeschrien und um mich geschlagen habe. Irgendwann muss ich dann eingeschlafen sein. Ich habe bis heute keine Ahnung, was da mit mir passiert ist und wieso es so weit gekommen ist. Allerdings glaube ich, dass der Druck seitens der Schule einiges dazu beigetragen hat.

Am Samstag habe ich dann relativ lange geschlafen und bin danach mit meinem Vater zuerst zu einem Kunden und anschließend zum Spazieren gefahren. In dieser Zeit war ich fröhlich und man merkte mir absolut nicht an, was am Abend davor passiert ist. Abends hatte ich dann aber den zweiten Zusammenbruch, zwar nicht so schlimm, wie der erste, aber trotzdem beunruhigend. Meine Mutter war an diesem Abend auch ziemlich gereizt und überfordert, weil sich davor zwei ihrer Freundinnen bei ihr ausgeheult haben und sie sich wahrscheinlich auch Sorgen um mich gemacht hat. Ich saß also zusammen mit meinem Bruder und meinem Vater vor dem Fernseher. Ich weiß nicht mehr, wie es genau gekommen ist, aber meine Mutter muss wohl ins Zimmer gekommen sein und uns ins Bett geschickt haben. Wie sonst jeden Abend, wollten wir das aber nicht, um die Sendung fertig schauen zu können. Wenig später ist sie dann total ausgerastet und hat meinen Bruder geschlagen und zu Boden geworfen und dabei herumgeschrien. Ich konnte mich da nicht mehr zurückhalten und habe wieder zu heulen begonnen. Mein Vater hat schließlich meine Mutter etwas beruhigt und versucht, sie von mir fernzuhalten. Anschließen hat er noch mit mir geredet und ich durfte dann weiter fernsehen, um wieder runterzukommen. Trotzdem hatte ich, bis ich eingeschlafen bin, noch Tränen in den Augen und dazu wieder dieses komische Gefühl von Verzweiflung, Hilflosigkeit und Wut.

Heute bin ich ebenfalls erst recht spät aufgewacht. Die Männer des Hauses waren auf einer Radtour, von meiner Mutter habe ich einen beunruhigenden Brief gefunden. Den Inhalt lasse ich an dieser Stelle mal aus. Sie ist seit 5 Uhr morgens nicht mehr zu Hause gewesen und ich habe Angst, dass ihr etwas passiert, so wie sie es angedeutet hat. Es ist so ein ungutes Gefühl dabei. +angst+

Ich habe mir auch überlegt, mich in der Klinik zu melden, weil es mir psychisch nicht gerade gut geht und mich auch die beiden Zusammenbrüche beunruhigen. Am liebsten würde ich überhaupt einige Tage zur Krisenintervention dort bleiben. Würde. Wenn da nicht die Schule wäre. Morgen in einer Woche ist der letzte Prüfungstag und bis dahin muss ich diese Prüfungen usw. abgelegt haben, sonst werde ich in diesen Fächern wahrscheinlich nicht abgeschlossen. Ob ich Latein auch dazu machen werde, ist aber noch fraglich. Es kommt darauf an, was mein Direktor dazu sagt. Nicht abgeschlossen bedeutet für mich, dass ich eine Wiederholungsprüfung machen muss und zudem nicht in der Schule genommen werde, wo ich nächstes Jahr hinmöchte.

Ich stehe gerade mitten in einer Zwickmühle. Zukunft oder Gesundheit? Ich weiß nicht, was wichtiger ist. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich bin am verzweifeln.

Regen. 

10.6.07 19:41


Zeit = Mangelware. Immernoch. Aber ein bisschen Zeit werde ich mir doch noch nehmen, um was zu schreiben.

Zum Urlaub: Es sollte eigentlich nach Deutschland gehen. Sollte. Aber es klappt nicht, dank meiner Eltern und dank meinem Bruder. Narf. Demnach wird der Sommer schrecklich. Kurz gesagt, geplant ist nix, was wieder in Vorarlberg enden wird. In diesem Scheißkaff, in dem es nichts zu machen gibt. Zwei Sachen habe ich mir trotzdem überlegt. Einerseits hat mich die Inii eingeladen, mit ihr und ihrem Vater für 2 Wochen nach Kroatien zu fahren. Ich wäre gerne dabei, bloß weiß ich nicht, was ihr Vater dazu sagt und ob er mich mitnehmen würde. +mal hoffen tu+ Das zweite, worüber ich nachgedacht habe, ist, dass ich für einige wochen wiedereine stationäre Therapie mache. Ich muss mit einigen Sachen wieder klar kommen, nicht nur mit SVV und Depressionen, sondern auch mit meinen Gefühlen. Wenn, will ich aber nicht wieder am Rosenhügel, sondern woanders. Valduna oder so. Da weiß ich auch nicht, ob das klappt, weil mein Fall nicht unbedingt akut ist. Ich möchte aber zu Schulbeginn wieder stabil sein, um da wieder von vorne anzufangen. Und um das zu schaffen, brauche ich die entsprechende Unterstützung.

Achja, Schule. Ich hatte echt noch nie in meinem Leben so viel Stress. Diese Woche Mathe-Schularbeit [auf eine 3], Chemie-LZK [? wahrscheinlich 2-3] und Deutsch-Festellungsprüfung [1-2]. Eigentlich alles halbwegs gut gelungen. Nachste Woche ist am Montag Geschichte-Test, Dienstag Musik-Prüfung, Mittwoch Geografie-Referat, Donnerstag Musiktest und Freitag Latein-Feststellungsprüfung. Also jeden Tag etwas, wobe ich vom meisten gerade absolut keine Ahnung habe. Lernen. +dod+

Dafür hatte ich gestern einen fast perfekten Tag. Bin am Nachmittag zur Inii nach Hütteldorf gefahren. Wir sind dann im eiskalten Pool schwimmen gegangen, haben Sachen geplant, gequatscht usw. Nachher waren wir auch noch im Lainzer Tiergarten und haben dort die Wildschweine mit Semmeln gefüttert und am Bauernhof die Tiere besucht. Es war toll! <3 Nächstes Wochenende wollen wir dann endlich unsere Feenflügel basteln. Ich freu mich schon total darauf. Und die Inii auch.

8.6.07 15:42


Okay, das mit morgen war wohl etwas zu viel versprochen. Hab derzeit einiges um die Ohren und dementsprechend keine Zeit. Narf. Kommt aber alles, sobald ich Zeit finde.

30.5.07 22:04


Argh. Ich bin sowas von schreibfaul. Lasse hier einfach meinen Blog verkommen. Oo Aber jetzt mache ich mal was dagegen.

Was in den letzten Tagen geschah: Samstag wurde ich gefirmt. Eigentlich habe ich ja etwas gegen die Kirche, aber ich habe mich trotzdem dazu entschlossen, mich firmen zu lassen, wenn auch auch anderen Gründen, als eigentlich üblich. Spaß stand dabei an erster Stelle. Die Vorbereitungsstunden zusammen mit Inii, Matthias, Markus, Simon und Katrin waren mehr als nur lustig. :D Zurück zu Samstag. Es war total schön. Der Firmspender war echt total lustig und hat in der Predigt Gott mit einem Obstkuchen verglichen. [WTF?] XD Egal. Meine Oma und meine Tante sind extra aus Vorarlberg gekommen. Und nun zu den Geschenken. Oo Eigentlich das schönste am ganzen Wochenende oder zumindest das, worüber ich mich am meisten gefreut habe. Aaalso: Meine Tante hat mir glatt 700€ geschenkt. Damit ich im Sommer irgendwo hinfahre. < ungefähr das war meine Reaktion. Ja und wo soll es nun hingehen? Um es mal so zu sagen: Fortsetzung folgt morgen. XD Muss jetzt off und den PC in mein Zimmer schleppen, wo es keinen Internetanschluss gibt. Oo

28.5.07 20:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Me.

About.
Steckbrief.
Blog.

Art.

Grafiken.
Fotos.
Others.

Three

For my class.
Untitled.
Page

For You.

Gästebuch.
Write me.
Links.

Credits.

Designer.
Pic.